Mediengruppe Telekommander

 

 

Der ehemalige Psychologie-Student Florian Zwietnig trifft 1998 während einer Zugfahrt auf den nicht

promovierten Kommunikations- und Literaturwissenschaftler Gerald Mandl aus Österreich. Anstatt dem ehemaligen

Studentenleben hinterher zu trauern, beschließen sie gemeinsam bei einem Plausch über ihre Vorliebe zu Indierock

und HipHop eigene Musik zu machen.

 

 

 

Erste Anzeichen für das Projekt entstehen trotz räumlicher Entfernung bei der

Produktion von Sounduntermalungen für Kurzfilme. Mit der Veröffentlichung des ersten Tracks im Jahr 2001 entsteht

dann endgültig die \Mediengruppe Telekommander\'', die sich kurz darauf entschließt eine EP zu produzieren.

 

 

 

Nach Release im Jahr 2002 entert das Duo erstmals die Live-Bühnen und entschließt sich zur Aufnahme ihres Debutalbums

\''Die ganze Kraft einer Kultur\'', das im Jahr 2004 auf den Markt kommt. Zwei Jahre später erscheint das aktuelle Album

\''Näher am Menschen\''. Auch MTV hat mittlerweile die Medientauglichkeit der beiden Musiker entdeckt und verfolgte die

\''Näher-am-Mensche-Tour\'' im Sommer 2006 per Video-Tagebuch.

 

''