Fire In The Attic

 

Im Kalender von Fire In The Attic stand 2005 nur ein Wort: VOLLGAS!

Nach der in Deutschland, Österreich, Schweiz und Japan veröffentlichten EP \Decision & Action\'' im Mai 2004,

und dem im April 2005 folgenden Longplayer \''Crush/Rebuild\'' (Redfield Records / Cargo),

stand der Tourbus selten still. über 40.000 km legte die Band bei über 100 Shows zurück.

Als Support-Act von Billy Talent, Boysetsfire, Coheed And Cambria, Finch, Hot Water Music, Millencolin und

Taking Back Sunday beeindruckten die fünf Musiker Publikum und Headliner gleichermaßen.

 

 

 

Im Sommer folgten etliche Festivals in Deutschland und der Schweiz. Durch ihre explosive und fesselnde

Bühnenperformance wuchs eine große und treue Fanbase heran, die der Band fortan den Rücken stärkt und einen

Überdurchschnittlich hohen Zuschauerschnitt auf allen Shows zu Folge hatte.

 

 

 

Von Februar bis März 2006 wurde der zweite Longplayer \''I'll Beat You, City!\'' aufgenommen.

In Sachen Mastering vertraute man auf die langjährige Erfahrung von Michael Schwabe (Monoposto Mastering),

welcher bereits für viele Top-Acts wie zum Beispiel \''Die Toten Hosen\'', \''Beatsteaks\'', \''Wir sind Helden\'',

\''Mad Sin\'' und \''Kettcar\'' die Regler bediente. \''Es war für uns alle ein hartes Stück Arbeit.

\''Wir stehen voll und ganz hinter dem Ergebnis und freuen uns schon, Euch das Album live um die Ohren zu blasen.\'', so Sänger Ole. Na dann Feuer frei im Löwental.

''