Sugarplum Fairy

Nein liebe Ballettliebhaber, Sugarplum Fairy ist kein Ensemble des Stücks "Der Nussknacker". Der Bandname stammt eher von dem Ausruf der Beatles Legende John Lennon, der den Song "A Day In The Life" mit diesen Worten anzählte.

Ihre Orientierung an den 60’s Sound der historischen Boygroup verheimlichen die Jungs nicht und zählen auch Oasis zu den wirklich guten Songwritern der 90er Jahre. Ähnlichkeit? Vielleicht denn Victor und Carl Noren haben mit den Gallagher Brüdern nicht nur gemein, dass sie Geschwister sind, sondern auch die ersten musikalischen Gehversuche stützten sich im Jahr 1998 auf Songs wie "Live Forever" der britischen Britpopper!

Die Band bestehend aus den Mitgliedern Victor Norén (Vocals, Gitarre, Bass), Carl Norén (Vocals, Gitarre), David Hebert (Bass, Orgel), Kristian Gidlund (Schlagzeug) und Jonas Karlson (Gitarre) kam schnell aus der Kleinstadt Borlänge heraus und spielte erste Gigs in den großen Städten. Die vielen Live-Auftritte bescherten dem Quintett, auch ohne je ein Demo aufgenommen zu haben, schnell einen Plattenvertrag bei Sony und Universal.

2004 erschien dann ihre erste EP "Stay Young" sowie ihr Debütalbum "Young and Armed", das sofort in die schwedischen Charts einsteigt. Im Frühjahr 2005 ging waren nicht nur Schweden, Norwegen und Deutschland Auftrittsorte der Tour. Und auch Japan ließen die Musiker nicht aus. Wobei sie das Land der aufgehenden Sonne im Schlepptau von Mando Diao eroberten.

Wer jetzt auf den Gedanken kommt, ob Mando Diao Frontman Gustav Noren könnte irgendetwas mit den Sugarplum Geschwistern zu tun haben, der liegt genau richtig! Gustav ist nämlich der Älteste Bruder in der so musikalisch begabten Noren Familie.